Skip to main content

★ Kinder-Handy-Tipp: ★ Samsung Galaxy A32 ansehen

Musikinstrumente für Kinder – Ausgleich zum Schulalltag

Habt ihr schon mal erlebt, wie Kinder aufgehen, wenn sie musizieren? Musik macht glücklich, entspannt und schafft soziale Brücken. Besonders moderne Musikinstrumente wie Keyboards, E-Gitarren oder E-Schlagzeuge begeistern Kids und sind erschwinglich. Hier ein kleiner Instrumenten-Überblick inklusive Kauftipps. 

Die beliebtesten modernen Musikinstrumente für Kinder sind: E-Gitarre, Keyboard und E-Drums

Die beliebtesten modernen Musikinstrumente für Kinder sind: E-Gitarre, Keyboard und E-Drums

 

Die besten Musikinstrumente für Kinder

Die beliebtesten modernen Instrumente für Kinder sind Keyboards, E-Gitarren und E-Drums. Hier eine kleine Auswahl guter Instrumente.

Tipp: Der weltweit größte Online-Musiker-Shop ist Thomann – ein fränkisches Erfolgsunternehmen mit Herz. Hier könnt ihr tolle Angebote für Musikinstrumente finden, bekommt erstklassige kostenlose telefonische Beratung vor dem Kauf und faire 30-Tage-Rücksendemöglichkeit mit Geld-zurück-Garantie.

 

Keyboards für Kinder

Hier folgt schon bald mehr – schaut morgen wieder vorbei!

Alle Keyboards bei Thomann

 

E-Schlagzeuge für Kinder

Unser Einsteiger-Tipp: Das Alesis Turbo Mesh Kit bietet für wenig Geld alles, was man für den Schlagzeug-Einstieg braucht und macht mit seinen realistischen Mesh-Fellen einfach Spaß beim rocken. Schaut’s euch hier mal genauer an.

Top-Einsteiger-Tipp Alesis Turbo Mesh-Kit – E-Drum-Set für Kinder und Einsteiger

263,00 € 295,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Alle E-Drum-Sets bei Thomann

 

E-Gitarren für Kinder

Hier folgt schon bald mehr – schaut morgen wieder vorbei!

Alle E-Gitarren-Sets bei Thomann

 

Wie lernen Kinder, ein Instrument zu spielen?

Wenn man als Eltern selber kein Instrument spielt, fragt man sich oft, wie man seinem Kind ein Instrument schmackhaft machen kann. Denn oft wissen Kinder noch gar nicht, ob sie daran anhaltenden Spaß haben werden. Doch wie kann man passend motivieren?

Das Kind hat keine Lust? Nicht verzagen!

Kaum ein Kind mag gleich mit 5 Jahren schon enthusiastisch Klavier, Geige oder Cello spielen. Besonders nicht wenn es merkt, dass die Eltern dies erwarten.

Als Eltern hat man vielmehr die Aufgabe, Möglichkeiten zu schaffen anstatt gleich daran zu denken, was denn wäre wenn das Kind nach dem Kauf des Instruments keine Lust mehr hat. Das kommt oft vor uns es macht nichts, denn es kommt viel mehr auf die positive und spielerische Erfahrung an, die das Kind dabei erlebt.

 

Tipps, um Kinder für Musik zu motivieren

Tipp #1: Einfache Musikinstrumente in der Wohnung verteilen

Am besten klappt es unserer Erfahrung nach, indem man dem Kind zuhause viele Möglichkeiten ohne Zwang verschafft. Ein paar Rasseleier, Tambourins, Flöten etc. kosten nicht viel und man kann sie sich immer mal schnell schnappen. So weckt man oft erste intuitive Impulse. Viele Kinder entdecken dann erst viel später, dass sie Lust haben, ein Instrument zu lernen.

 

Tipp #2: Musik in den Alltag einbringen

Habt Geduld und bringt die Musik immer wieder mal in den Alltag ein: Durch mitsingen oder summen, klatschen, über Musik unterhalten, auf ein Konzert gehen, im Fernsehen „Helene Fischer“ und „The Voice of Germany“ etc. gucken, gemeinsam musizieren. Lasst euer Kind eine „Rockstar-Party“ machen. Kinder lieben Details, also malt ein Bandposter, spielt den Einlasser und kauft ihnen die Eintrittskarten für echtes Geld ab. Fantasie und Musik gehören zusammen

 

Tipp #3: Musiksendungen machen Lust

Schaut euch doch mal gemeinsam Sendungen zu Musik in den Online-Mediatheken, auf Youtube oder bei der Sendung mit der Maus an. Hier gibts oft interessantes zu erfahren. Euer Kind sieht dann gleich, wie andere Kinder ein Musikinstrument lernen, wie sie über ihre Erfahrungen sprechen.

Eine Bitte: Schaut euch besser eher nicht so viel dazu an, wie musikalische Wunderkinder oder Fortgeschrittene Kids musizieren. Denn das kann auch schnell demotivieren, wenn euer Kind denkt, dass es auch so gut sein muss.

 

Tipp #4: Das erste Instrument

Neben den klassischen Instrumenten sind es oft die modernen Instrumente wie Keyboard, E-Schlagzeug oder E-Gitarre, für die sich Kinder begeistern. Seid froh, dass das Kind etwas gefunden hat, auch wenn ihr eher klassisch drauf seid. Man muss nicht zuerst die Akustik-Gitarre spielen lernen, um dann später E-Gitarre umzusteigen. Lasst euer Kind entscheiden und seid nicht enttäuscht, wenn dadurch vielleicht euer Traum vom eigenen Pianisten zuhause platzt. Musik hat viele Wege und jedes Instrument ist eine großartige Bereicherung.

 

Tipp #5: Instrument mit Musikunterricht begleiten 

Ist einmal ein Instrument angeschafft, merkt man schnell, dass die Eigenmotivation der jungen Kids oft nicht ausreichend ist, um selbstständig Keyboard, Schlagzeug oder E-Gitarre zu lernen. Sucht also am besten gleich eine Musiklehrer:in in einer der vielen verfügbaren Musikschulen oder mit privatem Musiklehrer, damit das Kind gleich gut ankommen kann und motiviert wird.