Skip to main content

★ Schau Dir unsere Geschenkideen an: ★ Kinder-Geschenktipps ansehen

Tablets für Kinder – Für Schule, Homeschooling und Freizeit

Besser lernen, die Langeweile vertreiben, lesen, entspannen und nebenbei noch die Medienkompetenz stärken. Das alles können Kinder mit einem Tablet erreichen. Hier findet ihr Anregungen, ausgezeichnete Produkte sowie Tipps für die sinnvolle Nutzung im Familienalltag.

Technik für Kids: Mädchen mit Tablet beim Lernen

Die besten Tablets für Kinder – für Schule, Homeschooling und Freizeit

Besonders wichtig für Kinder-Tablets sind eine gute Bedienbarkeit durch Kinder beim Spielen, Lernen, und fürs Homeschooling, eine einfache Kindersicherung, ein vielfältiges Angebot an kindgerechten Anwendungen und ein fairer Preis für das Tablet und Apps. Das Display sollte 8 oder besser 10 Zoll groß sein, da ansonsten der Überblick auf dem Bildschirm verlorengeht.

Unser aktueller Preis/Leistungs-Tipp ist das Fire HD 10 Kids Pro, unser Spartipp ist das Fire HD 8 Kids.

Inspiration gesucht? Hier findest Du schöne Kinder-Weihnachtsgeschenke!


123456
Apple iPad Tablet (2021) 10 Zoll SoyMomo Kinder-Tablet für Kinder in Grundschule und Vorschule Geheimtipp! Kinder-Tablet - Amazon Fire HD 10 Kids Pro (2021) - ab Grundschule TOP-Empfehlung 2021 Kinder-Tablet - Amazon Fire HD 10 Kids (2021) - ab Vorschule NEU 2021 Samsung Galaxy Tab A7 Kinder-Tablet - Amazon Fire HD 8 Kids (2020) - ab Vorschule Preis-Tipp
Modell Apple iPad Tablet (2021) 10 ZollKinder-Tablet – SoyMomo Tablet Pro – mit ausgereiften KinderschutzfunktionenKinder-Tablet – Amazon Fire HD 10 Kids Pro (2021) – ab GrundschuleKinder-Tablet – Amazon Fire HD 10 Kids (2021) – ab VorschuleSamsung Galaxy Tab A7Kinder-Tablet – Amazon Fire HD 8 Kids (2020) – ab Vorschule
Preis

379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

116,99 € 129,99 €

Preis mit 10%-Rabattcode: SOYMOMO10

199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

229,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

134,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Alter ab3 Jahre3 Jahre6 Jahre3 Jahre3 Jahre3 Jahre
Alter bis99 Jahre12 Jahre16 Jahre12 Jahre99 Jahre12 Jahre
Geeignet fürKinder, ErwachseneMädchen & Jungen (ab Kitaalter)Mädchen & Jungen (ab Grundschulalter)Mädchen & Jungen (ab Kitaalter)Kinder, ErwachseneMädchen & Jungen
Displaygröße10,2 Zoll (25,9 cm Diagonale)8 Zoll (20,3 cm Diagonale)10,1 Zoll (25,6 cm Diagonale)10,1 Zoll (25,6 cm Diagonale)10,4 Zoll (26,4 cm Diagonale)8 Zoll (20,3 cm Diagonale)
Auflösung2160 x 1620 Pixel (Retina)1280 x 1024 Pixel1920 x 1200 Pixel1920 x 1200 Pixel2000 x 1200 Pixel1280 x 800 Pixel
Akkulaufzeitbis zu 10hbis zu 8hbis zu 12hbis zu 12hbis 11,5 hbis zu 12h
BetriebssystemiPad OSAndroid 10Fire OS (Android-Variante von Amazon)FireOS (Android-Variante von Amazon)Android 10FireOS (Android-Variante von Amazon)
SoftwareFaceTime, Mail, Karten, Musik, Fotos, Podcasts, Siri, Sprach­memos, Pages (Textverarbeitung), Numbers (Tabellenkalkulation), Keynote (Präsentationen erstellen), iMovie, GarageBand (Musik machen)- Vorinstallierte Standard-Apps - Zugriff auf Googles Play-Store (gefiltert nach Alter) - zahlreiche Kinderschutzfunktionen mit Eltern-Dashboardinkl. 1 Jahr Amazon Kids+ (über 1.000 kindgerechte Apps, Eltern-Dashboard und mehr)inkl. 1 Jahr Amazon Kids+ (über 1.000 kindgerechte Apps, Eltern-Dashboard und mehr)Typische Gratis-Apps, wie Email, Google Maps etc.inkl. 1 Jahr Amazon Kids+ (über 1.000 kindgerechte Apps, Eltern-Dashboard und mehr)
Hülle
Kamera
Gratis-Umtausch bei Schaden
Kindermodus
Preis

379,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

116,99 € 129,99 €

Preis mit 10%-Rabattcode: SOYMOMO10

199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

229,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

134,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

Warum diese Tablets für Kinder & Familien geeignet sind

Hier findet ihr im Überblick die wichtigsten Argumente für die von uns ausgewählten Kinder-Tablets.

Amazon-Fire-Tablets

Die Amazon-Kinder-Tablets „Fire HD 7/8/10 Kids Edition“) sind extrem günstig und haben durch das enthaltene „Amazon Kids+“ ein riesiges Angebot an kindgerechten Apps. Die Oberfläche ist für kleinere Kinder (Kids Edition) bzw. Schulkinder (Kids Edition Pro) gestaltet und es gibt ein übersichtliches Eltern-Dashboard. Kinder sehen nur Apps für Ihr Alter oder wahlweise nur durch die Eltern freigegebene Apps.

Dazu kommt die mitgelieferte Tablet-Hülle sowie der kostenlose Umtausch, sogar bei selbstverschuldeten Defekten z.B. wenn es herunterfällt. Das haben wir schon zwei mal in 2 Jahren genutzt und klappt reibungslos. Ein wirklich nützlicher Amazon-Service für Eltern. Zudem gibt es die Möglichkeit zur Ratenzahlung ohne Aufpreis, so dass die eh schon günstigen Tablets noch erschwinglicher werden.

Samsung Galaxy Tab A7

Das Allrounder-Tablet wird von Familien ebenfalls gerne genutzt, da es günstig und solide ausgestattet ist. Es gibt den Kindermodus „Samsung Kids“, der eine kindgerechte Oberfläche, einstellbaren Zugriff auf ausgewählte Apps im Kids-Galaxy-Store  sowie ein Eltern-Dashboard mit Einstellmöglichkeiten zur gewünschten Nutzung von Apps und dem Tablet enthält. Das Android-Tablet hat einen schön großen 10,4-Zoll-Bildschirm.

Apple iPad 10,2 Zoll

Die Stärken des iPads liegen darin, dass es einfach bedienbar und auch verwaltbar ist, da bei Apple alles aufeinander abgestimmt ist. Das hochauflösende Retina-Display ist überzeugend scharf und reagiert gut. Die kostenlosen Apple-Standard-Programme ermöglichen, dass Kinder Texte schreiben, Tabellen bearbeiten und Präsentation erstellen und vieles mehr können. Großes Plus: Apple-Geräte werden oft über 5 Jahre nach Kauf noch mit Updates versorgt und laufen meist weiterhin schnell.

 

Die häufigsten Tablet-Elternfragen

Hier das Wichtigste für Eltern auf einen Blick:

  • Läuft Anton auf dem Tablet? Ja, auf allen hier vorgestellten Tablets läuft die ANTON-Lern-App,
  • Laufen Telko-Lösungen wie Zoom, Webex, Skype auf dem Tablet? Ja, alle Lösungen sind generell nutzbar, da man sie in allen App-Stores bekommt und den Kindern freigeben kann. Und wenn die Schule was eigenes verwendet (z.B. „Lernraum“ etc.), geht dies auch problemlos, da diese Lösungen web-basiert sind, also wie eine Website aufgerufen werden können.
  • Läuft YouTube oder YouTube Kids auf allen Tablets? Generell: ja. Auf den reinen Android-Tablets (z.B Samsung Galaxy) und iPads kann man YouTube bzw. YouTube Kids einfach als App installieren. Auf Amazons Fire-Tablets gibt es die App nur, wenn man sich den Google App Store installiert. Tipp: Man kann auf den Amazon-Fire-Tablets auch einfach die Youtube-Kids-Website für die Kinder freigeben. Das geht viel schneller.
  • Können Kinder am Tablet Emails lesen und schreiben?: Ja, Kids können auf den Tablets nach optionaler Einrichtung Emails schreiben (z.B. mit GoogleMail, Outlook) und im Internet surfen (z.B. mit sicherem Amazon-Browser, aber auch Chrome etc.)
  • Sind die Kinder sicher im Internet? Für alle Systeme gibt es Kinderschutzfunktionen, mit denen man Websites freigeben und Funktionen sperren kann.
  • Wie kann man am Tablet Texte und Hausaufgaben schreiben? Word ist meist nicht enthalten, aber kann man im App Store dazukaufen. Alternativ nutzt man einfach Office-Apps wie OpenOffice oder Apple Pages, mit denen man ebenfalls Texte schreiben und mehr kann. Tipp: Bluetooth-Tastatur dazukaufen (Amazon-Link zu Tastatur für Fire HD 10), denn damit geht das Schreiben einfacher.
  • Können auch mehrere Kinder das Tablet nutzen? Mehrere Kinder oder Eltern können die Tablets getrennt voneinander nutzen, da man mehrere Profile einrichten kann.

Egal wie eure Wahl ausfällt: Alle Tablets ermöglichen den Kindern, die Stärken der Technologie früh zu nutzen und ihre Medienkompetenz zu trainieren. 

 

Tablet für Kinder auf dem Nachttisch, neben Comics und Büchern

Beruhigend: Tablet, Comics und Bücher in friedlicher Koexistenz miteinander auf dem Nachttisch. Das Tablet ist zwar attraktiv aber ersetzt keinesfalls andere spannende Medien.

 

Vorteile: Warum ein eigenes Kinder-Tablet sinnvoll ist

Tablets und Handys werden in medienkritischen Berichten oft verrissen und die Vorteile die die Geräte bieten kommen oft zu kurz. Die folgenden Punkte gehören zu den meist genannten Gründen, warum Eltern ein Tablet für die Nutzung im Alltag anschaffen:

Vorteil: Spaß beim Lernen
Kinder können am Tablet eigenständig Lern-Apps und Bücher nutzen. So macht das Lernen mit den richtigen Lern-Apps für Kinder richtig Spaß, denn Kinder finden oft selbst, was sie interessiert und lernen dann einfacher als unter Druck. ANTON läuft natürlich ebenfalls, was wichtig ist, das viele Schulen dies in den Corona-Lockdowns verstärkt einsetzen.

 

Vorteil: Musik und Hörspiele hören
Klein- und Schulkinder können ihren Kinderstress etwa durch steigende Schulanforderungen selbstständig regulieren lernen. Zudem helfen Hörbücher, die Aufmerksamkeit zu trainieren und den Wortschatz zu erweitern.

Wer Spotify oder Audible nutzt, bekommt reichlich Auswahl für entspannte Nachmittage oder Autofahrten. Auf den Tablets ist ordentlich Speicher so dass man auch offline viel mitnehmen und hören kann, selbst wenn kein WLAN in der Nähe erreichbar ist. Kinder nutzen so ihre Freizeit durch kreative und liebevolle, wertvermittelnde Hörspiele. Wir erleben es oft, dass unser Kind Wörter aus dem Hörspielen benutzt, die wir eher 5 Jahre später erwartet hätten. So merkt man gleich: Hören schafft Wissen und Sprachkompetenz.

Tipps: Diese Hörspiele liebt jedes Kind
(alle bei Spotify verfügbar)

  • Benjamin Blümchen: viele lebensnahe Situationen werden liebevoll vermittelt
  • Petronella Apfelmus: eine tolle Freundschaft mit fantasievollen und naturverbundenen Geschichten
  • Ninjago: Ninjas halten zusammen und haben mit dem weisen Meister Wu ein tolles Vorbild
  • Bibi und Tina: Ein Klassiker, nette Geschichten für Mädchen aber auch Jungen
  • Die drei ??? Kids: Sehr angesagt, spannend und fördernd und Interesse fördernd, eher für Jungen
  • Die drei ???: Der Klassiker, eher für Jungen ab ca. 10-12 Jahren da die Geschichten deutlich mehr Spannung aufbauen
  • Timo Parvela – Ella und Pekka: Sehr lustig und intelligent erzählte Geschichten für Jungs & Mädchen ab 7 Jahren, aus Finnland

 

Vorteil: Lesen und schreiben
Kinder wollen sich ausdrücken und haben eigentlich Spaß am Lesen und Schreiben – wenn dies nicht unbedingt mit Schulaufgaben verbunden ist. In Zeiten, in denen das Briefe schreiben zwar noch von Eltern gefördert wird, aber zugegeben eher „retro“ wirkt, können Kinder durch ein Tablet viel eigenständiger mal eine Email an Oma und Opa oder auch Freunde oder die Eltern schreiben. Oder sich Notizen als digitales Tagebuch aufschreiben.
iPads bieten hier mit dem zusätzlich erhältlichen digitalen Stift die Möglichkeit, leicht ein Ideen- und Tagebuch zu erstellen, in das das Kind zu ihren Texten auch Fotos und Videos einbinden und eigene Zeichnungen illustrieren können. Das kann viel Spaß machen und fördert gleich mehrere Kompetenzen. Ein digitales Kindernotizbuch ist so eine sinnvolle Ergänzung zum normalen Lesen und Schreiben.

 

Vorteil: Spielerisches Lernen
Die Grenzen zwischen Lernen und Spielen sind bei vielen Apps fließend. Knobelspiele wie Monument Valley trainieren räumliches Probemlösen, Rätselspiele schärfen das Nachdenken und Vorstellungskraft oder lassen Kinder ihre Detektivgelden wie Die Drei ??? Kids erleben. Reflexe werden durch Geschicklichkeitsspiele traininiert. Überall gibt es etwas zu lernen.
Und das beste zum Lesen lernen: Tausende E-Books der beliebten Kinderbücher sind bei Amazon FreeTime Unlimited kostenlos dabei oder bei anderen Tablets günstiger als im Handel erhältlich.

 

Vorteil: Medienkompetenz
Kinder die Tablets selber nutzen trainieren ihre Medienkompetenz, etwa indem sie verstehen, was Apps sind, wie man diese findet, installiert und organisiert, wie man Emails liest und schreibt und vieles mehr. Auch das Abschalten des Tablets muss für die Medienkompetenz gelernt werden: Kinder üben mit Unterstützung der Eltern, ihren Medienkonsum zu steuern. Was anfangs noch schwer fällt, gelingt zunehmend besser. Tipp: Am besten klappt’s mit ruhiger Stimme.

 

Vorteil: Fotografieren und Video
Wenn Kinder die für sie wichtigen Eindrücke und Erinnerungen frei selber aufnehmen können, kommt etwas anderes heraus, als wenn die Eltern nach dem Handy gefragt werden müssen. Man hat so schöne Erinnerungen aus Kindersicht und kann tolle Fotobücher drucken und lustige und interessante Video-Reportagen fördern.

 

Fragen und Antworten – Was ist wichtig bei Kinder-Tablets?

Im Folgenden lest ihr, was bei der Anschaffung eines Tablets zu beachten ist, damit das Tablet sowohl gut nutzbar ist und  auch altersgerecht genutzt werden kann.

 

Schulkinder entwickeln die nötige Reife zur eigenständigen Nutzung eines eigenen Tablets meist in der 1sten bis 3ten Klasse. Eltern sollten die freie Tablet-Nutzung immer mit Regeln begleiten und Kindersicherungs-Funktionen einstellen. Richtig begleitet können Kinder hier frei ihren Interessen folgen und sich z.B. Wissenswertes über Kinderthemen aneignen, wie z.B. Tiere, Nachrichten, Hobbies, Geschichte und viel mehr.

Eine gute Hilfe für Eltern bietet die medienpädagogisch fundierte Website „klicksafe“. Die seit 2004 bestehende Europa-Initiative hilft dabei, Medienkompetenz bei allen Fragen rund um das Internet und neuer Medien zu fördern und Eltern dabei zu helfen, ihren Kindern den richtigen Umgang mit den neuen Medien zu ermöglichen.

Die klicksafe-Empfehlungen zu Mediennutzungszeiten für Kinder mit Handy, Tablet und Internet sind:

Alter des Kindes Tägliche Medienzeit
bis 3 Jahre 5 Minuten
4-6 Jahre 20 Minuten, nicht jeden Tag
7-10 Jahre 30-45 Minuten

 

Klicksafe betont: „Wichtiger als die exakte Einhaltung von Minutenangaben ist ein möglichst ausgewogener Tagesablauf“. Also sollte man die Angaben als grobe Anregung betrachten und  Pausen und Ruhezeiten einplanen, in denen Kinder einfach mal die Seele baumeln lassen können, z.B. beim Spielen, Malen, Basteln.

Tipp: Auf Klicksafe findet ihr auch einen Medienvertrag-Generator zur gemeinsamen Festlegung von Medienzeiten. Kinder (und auch Eltern!) können sich durch die klaren Regeln viel einfach daran halten und sind bereiter, aufzuhören, ohne die bekannten Diskussionen bis zur Schreiattacke und Türenknallen. Probierts mal aus!

Jede Familie stellt Regeln auf, doch oft gehen sie im Alltag unter oder ändern sich spontan, je nachdem wie der Tag verläuft. Einfacher für alle gehts mit festen, verlässlichen Regeln. Kinder müssen bei der Techniknutzung besonders lernen, den Medienkonsum zu portionieren und sich nicht zu überfordern. Aber sie sollen auch Freiheit spüren, damit sie eigenen Interessen folgen und Kompetenzen aufbauen können. Folgende Regeln gibt es oft in Familien:

  • Mediendauer festlegen: 30-45 Minuten pro Tag ist die für Kinder zwischen 7-10 Jahren empfohlene Mediennutzungszeit. Für jüngere  Kinder sollte man dies etwas sensibler einteilen und das Kind stärker begleiten, damit es sich nicht überfordert.
  • Fester Ort: Das Tablet liegt z.B. immer im Wohnzimmer neben dem Fernseher. Durch den festen Ort vermeidet man Unklarheiten und schwammige Situationen, in denen das Gerät vielleicht zu willkürlich genutzt wird.
  • Erklären, was man vorhat: Kinder sollen sagen, wofür sie das Tablet nutzen möchten, z.B. „Kann ich eine Folge ‚Drei ??? Kids‘ hören?“. So lernen sie, den Medienkonsum im gemeinsamen Tagesablauf anzumelden und einzuschätzen. Zudem bleibt man so am Ball und zeigt dem Kind Interesse, gibt aber gleichzeitig Freiraum ohne zu streng zu sanktionieren.

Nein, denn man kann per WLAN ja vieles runterladen und offline hören. Zudem würde dies eine SIM-Karte erfordern und dadurch die Elternkontrolle geringer machen Mobiles Internet ist unserer Meinung nach darum nicht notwendig, WLAN reicht vollkommen aus.

Kindersicherung für Amazon Fire-Tablets

Die besten Kindersicherungsfunktionen findet man bei Amazons Fire-Tablets (Kids Edition). Dort ist das Software-Paket „Amazon Kids+“ (früher: FreeTime Unlimited) enthalten, das alle Kinderschutzfunktionen in einem übersichtlichen Eltern-Dashboard sammelt (siehe FAQ-Frage dazu weiter unten). Hiermit kann man die Einstellungen genau auf das Alter seines Kinds abstimmen, was zudem sehr einfach geht, da die gelungene Software für Eltern gemacht ist. Zu Amazon Kids+

Kindersicherung für Android-Tablets

Android bietet ebenfalls wichtige Funktionen zur Kindersicherung standardmäßig an. Mit der kostenlosen für Eltern gemachten App „Google Family Link“ kann man darüber hinaus altersgerechte Einstellungen viel genauer vornehmen. Zu Google Family Link im Google Play Store. Ebenfalls kann man das oben vorgestellte Amazon FreeTime Unlimited auf jedem Android-Tablet nutzen und hat dann neben den Kindersicherungs-Funktionen auch gleich tausende kindgerechte Apps zur Verfügung.

Kindersicherung für das Apple iPad

Von Haus aus gibt es bei iPads und iPhones umfangreiche Einstellmöglichkeiten. So kann man Kinder einfach vor ungeeigneten Inhalten schützen, unerwünschte Shopping-Funktionen sperren, die maximal zulässige Bildschirmzeit einstellen und einen Eltern-Code vorschalten. So kann man sicherstellen, dass Kinder sicher bei der Nutzung des Tablets sind. Im iPad-System findet man die meisten der Kindersicherungs-Einstellungen unter: Einstellungen > Bildschirmzeit.  Alle Infos zur Kindersicherung bei Apple

Das Fire-Tablet von Amazon ist ein sehr günstiges Tablet, das ideal für Kinder geeignet ist. Durch die Kids Edition wird das Fire-Tablet zum echten Kinder-Tablet aufgewertet, was in Produkttests sehr gut ankommt: In der Testaktion „Brands you love“ haben Ende 2018 Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Tablets getestet. 19 von 20 Testern empfehlen das Amazon Fire HD 8 Kids Edition-Tablet weiter.

Auszeichnung Fire HD 8

Auszeichnung für das Fire HD 8 Kids Edition: In einem Produkttest 2018 von Eltern mit Kindern vergeben.

Einige der Fire-Tablets sind auch als Kids Edition verfügbar. Für einen relativ geringen Aufpreis kommen in der Kids Edition noch folgende Ergänzungen dazu:

  • Eine 2-jährige Umtauschgarantie die auch zahlt wenn das Tablet runterfällt,
  • das riesige Software-Paket mit tausenden ausgewählter, kindergeeigneter Apps,
  • das Eltern-Dashboard zum Check des Medienkonsums sowie zahlreiche Einstellungen wie z.B. „erst 15 min Lerninhalte, dann 15 min Medien“.
  • Das Tablet wird ausserdem mit einer für Kinder perfekt greifbaren dicken Schaumstoffhülle geliefert.

 

Amazon Kids+ (früher: FreeTime Unlimited)Amazon Kids+ ist ein ausgereiftes Software-Paket für Kinder und Familien. Es ist auf allen Fire-Tablets in der Kids-Edition für 1 Jahr lang mit enthalten. Es kann aber auch auf anderen Android-Tablets als App installiert werden. Man bekommt für einen kleinen monatlichen Betrag folgende Funktionen, die sich wirklich lohnen:

  • Tausende Apps, Ebooks, Filme für Kinder von 3-12 Jahren
  • Sichere Benutzeroberfläche für Kinder
  • Eltern-Dashboard
  • Kinderschutzfunktionen

Alle Infos über das günstige, eltern- und kinderfreundliche Software-Paket findet ihr hier in unserem Artikel zu Amazon Kids+

Die aktuellen Kosten für Amazon Kids+ hängen davon ab, wie viele Kinder dies nutzen und ob man Amazon-Prime-Kunde ist (derzeit: 2,99€ pro Monat für Prime-Kunden). Die Kosten kann man auf der Amazon-Website nachlesen.

Amazon-Fire-Tablets nutzen Fire OS als Betriebssystem, das auf Android basiert. Amazon hat darin die Oberfläche so verändert, dass man alle Amazon-Dienste direkt angezeigt bekommt (Audible, Amazon-Shop, Kindle für E-Books und weitere). Dies ist im Prinzip Werbung für Amazon. Der klassische Google Play Store von Android und weitere Google-Dienste wie Gmail, Google Maps, Chrome-Browser etc. sind standardmäßig nicht installiert, aber nachinstallierbar.

Ja, es gibt einige Anleitungen zur Installation im Internet. Dies ist in 10 Minuten erledigt. Hier eine Anleitung zur Installation des Google Play Stores auf Amazon-Fire-Tablets in Cashys Blog, eine gute Seite für Technik-News.

Ja, man kauft einfach für z.B. 10 € eine Micro-SD-Speicherkarte, wie man diese auch von Digitalkameras oder Smartphones kennt. Dadurch kann man den Speicher wesentlich vergrößern, um mehr Platz für Apps, Musik und aufgenommene Fotos und Videos zu haben. Das geht jederzeit auch nachträglich und die Karte kann einfach eingeschoben werden, ohne das Gerät zu öffnen.