Skip to main content

Calliope Mini 2 – Programmieren lernen für Kinder

(4.5 / 5 bei 123 Stimmen)

64,14 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Juni 2024 6:24
Alter ab8 Jahre
Geeignet fürMädchen & Jungen

Gesamtbewertung

93.33%

"ausgezeichnet"

Preis/Leistung
90%
sehr gut
Einfach zu verstehen
95%
ausgezeichnet
Kompetenzen fördern
95%
ausgezeichnet

Beschreibung

Rechtlicher Hinweis: Diese Website setzt Affiliate-Links zum Amazon-Partnerprogramm ein. Der Betreiber der Website verdient durch qualifizierte Käufe eine Provision. Dadurch finanzieren wir die Kosten dieser Website, wie z.B. für Server-Hosting und weitere Ausgaben.

< zur Übersicht: Programmieren lernen für Kinder und Jugendliche

Calliope Mini 2 – Programmieren lernen für Kids mit dem berühmten Elektronikset

Mit dem preisgekrönten Einplatinencomputer „Calliope Mini 2“ können Kinder einfach und spielerisch programmieren lernen. Innerhalb weniger Minuten kann man die vorinstallierten Programme ausprobieren. Und danach einfach selber programmieren. Um zu Programmieren, schließt man die kleine Platine mit dem beiliegenden Kabel an einen Computer oder Tablet/Smartphone an. Dort ruft man eine kostenlose Anwendung/App auf, in der man die gewünschten Befehle zusammensteckt, ähnlich wie Lego.

Was kann der Calliope?

  • Schrift auf dem Display anzeigen (der Text wird durchgescrollt)
  • Sounds und Melodien spielen (die man selber komponiert)
  • Sensoren abfragen, z.B. Temperatur, Bewegung, Lichtstärke und mehr
  • Motoren ansteuern und fahren (nicht enthalten, aber nachrüstbar)
  • und vieles mehr

Kinder und Jugendliche können sich mit dem speziell für Kinder entwickelten Calliope Mini ganz eigene Maschinen ausdenken und selber bauen, wie z.B. eine Alarmanlage, ein elektronisches Türschild mit dem eigenen Namen, ein Messgerät und vieles mehr. Wichtige Kompetenzen werden durch den Calliope auf vielen Ebenen gefördert.

 

Calliope Mini 2 – Diese Set enthält alles, was Kinder brauchen um erste, echte Programmiererfahrungen zu machen. Spielerisch und pädagogisch ausgefeilt.

 

Warum der Calliope inzwischen berühmt ist?

Der Calliope ist speziell dafür entwickelt worden, Schülern an Grundschulen ab Klasse 3 einen Einblick in  das Programmieren zu geben. Er hat bereits einige Auszeichnungen für sein Konzept erhalten und macht einfach Spaß.

Der von einer gemeinnützigen GmbH von Berlin aus verbreitete Calliope wurde 2016 sogar von Angela Merkel begutachtet. Und der Google-Chef Sundar Pichai lobte den genialen Kleincomputer. Zum Artikel: ZEIT-Online: „Kleiner Computer, große Pläne“. 

 

Tipp: Die Calliope-Website bietet zahlreiche einfache, kostenlose Rezepte und Tipps für eigene Programmierprojekte. Hier gehts zur Calliope-Website

 

Highlights

  • Calliope-Platine mit vielen Anschlussmöglichkeiten
  • Vorinstallierte Programme: 5 Startprogramme zum Kennenlernen sowie 25 vorinstallierte Programme
  • Programmierbare Buttons (A + B)
  • Sensoren: Bewegungssensor und Kompass
  • Display: 25 rote LEDs sowie eine RGB-LED
  • Funk-Modul (für Programmierung über Bluetooth)
  • Gedruckte Anleitung für den schnellen Start
  • Toll gemachte Website, mit vielen einfachen und schön gestalteten Anleitungen zum Nachprogrammieren
  • Kostenlose Programmierumgebung: Die ausgezeichneten Programmierumgebungen Open Roberta sowie MakeCode von Microsoft sind enthalten
  • Sogar Batterien sind bereits dabei – und diese halten schön lange

 

Fazit: Sehr empfehlenswert!

Wenn ihr eurem Kind einen spielerischen Zugang zum echten Programmieren geben wollt und auch selber noch etwas dazulernen wollt, ist dieses Set wirklich sehr empfehlenswert.

Den Calliope kann man einfach und kindgerecht verstehen. Mit etwas Elternhilfe eröffnet ihr eurem Kind mit diesem Set eine spannende und zukunftsträchtige neue Welt.



64,14 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Juni 2024 6:24